Neue Homepage für die Volksbühne im Großen Hirschgraben: www.volksbuehne.net

Martin Luther und Frankfurt

Mit Michael Quast ohne Forcht un Schreck durch die Frankfurter Historie: Vortrag Nr. 7

Manuskript: Rainer Dachselt

Zweimal war Martin Luther in Frankfurt: auf der Hinreise zum Wormser Reichstag, als die Frankfurter den prominenten Gast hofierten, und auf der Rückreise als Flüchtling, der aus Frankfurt an seinen Freund Lucas Cranach schrieb: „ich laß mich einthun und verbergen, weiß selbst noch nicht, wo.“ Später war der Reformator auf das „Gold- und Silberloch“ am Main nicht gut zu sprechen, in dem er heftige Gegner und starke Fürsprecher hatte.

Mit den historisch­-theatralischen Vorträgen zur Frankfurter Geschichte haben Rainer Dachselt (Manuskript) und Michael Quast (Performance) ein ganz eigenes Genre geschaffen. Selten ist Geschichtsunterricht so lebendig, informativ und vergnüglich zugleich!