„Es will merr net in mein Kopp enei“

Die Friedrich Stoltze-Revue

Ein Frankfurter Dichter zwischen Rebellion und Biedermeier!

Mit beherztem Zugriff erwecken Michael Quast und Stefani Kunkel Stoltzes Gedichte zu neuem Leben und verwandeln Geschichten in kleine Hörspiele. Markus Neumeyer hat gefühlvolle Balladen, freche „Liedercher“ und mitreißende Songs komponiert – so hat man Stoltze noch nie gehört!

Zusammen mit den Projektionen von historischem Bildmaterial entsteht ein Programm, das Friedrich Stoltze und seine Zeit lebendig werden lässt. 

Die Revue wurde ermöglicht durch die Förderung von:
Stiftung der Frankfurter Sparkasse
Land Hessen/70 Jahre Hessen
Georg und Franziska Speyer’sche Hochschulstiftung
FES Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH
Mainova AG